Rückzugsoase: «Meditation House» im Schloss Kranzbach im Allgäu
Rückzugsoase: «Meditation House» im Schloss Kranzbach im Allgäu
Reisen

Auf der Suche nach innerer Ruhe

Sich auf die Atmung fokussieren, die Gedanken vorbeiziehen lassen, ganz bei sich sein – Yoga bringt Körper, Geist und Seele in Einklang. Und für ein gutes Yoga-Retreat muss man auch nicht gleich nach Indien reisen.

Elisha Nicolas Schuetz

Yoga hat einen immensen Boom erlebt. Vor rund 3500 Jahren in Indien entstanden, fand die Praktik der Atemübungen und geistigen Versenkung bereits im 19. Jahrhundert immer mehr Anhänger im Westen, auch deshalb, weil Yoga von allen Menschen angewendet werden kann – unabhängig ihres Glaubens oder ihrer Herkunft. Gemäss den indischen Weisheitslehrern weist Yoga einen Weg zur Selbstverwirklichung in der modernen Gesellschaft, und zwar jenseits aller kulturellen und weltanschaulichen Prägungen. Heute ist Yoga ein globaler Trend, wobei nicht immer Askese und spirituelles Streben nach Höherem im Fokus stehen, sondern auch ganz simpel der Fitness-Aspekt.

Ein hundertjähriges Schloss als Yoga- und Wellness-Refugium

Wer sich dem Yoga widmen möchte, hat mittlerweile die Qual der Wahl. Denn im Zuge dieses Trends haben sich auch unzählige Retreats, Unterkünfte und Hotels auf Yoga fokussiert – oder sich zumindest mit dem Yoga-Label geschmückt. Andere schnüren ein ganzes «Körper, Geist und Seele»-Rundum-Angebot und inkludieren gleich noch Shiatsu, Qi-Gong oder Reiki – von allem ein bisschen etwas. Doch wo findet man authentische Yoga-Retreats, die mehr als rein auf Fitness fokussierte körperliche Verrenkungen à la Power-Yoga anbieten? Zum Beispiel im Allgäu: Inmitten einer idyllischen Landschaft verfügt «Das Kranzbach» über einzigartige Rückzugsorte für die Yoga- und Meditationspraxis. Seit 2007 ist das über hundertjährige Schloss als Wellness-Refugium bekannt. Es verfügt neben einem grossen Wellnessangebot mit medizinischer Begleitung über qualifizierte Yoga- und Meditationslehrer, die unterschiedliche Yogastunden und Workshops anbieten. Und dies in einem ausserordentlich speziellen Ambiente: So baute der japanische Star-Architekt Kengo Kuma eine ganz besondere Rückzugsoase – ein «Meditation House» ganz aus Holz, mitten im Wald. Und wer im Kranzbach Yoga an der frischen Luft praktizieren möchte, begibt sich einfach auf die Yoga-Plattform auf dem Dach des Badehauses. 

Aber auch das Schenna Resort in den Südtiroler Bergen ist ein Insidertipp für angehende oder bereits geübte Yogis. Abgesehen von einem umfassenden Wellnessangebot sorgen drei Yoga-Lehrerinnen für die Möglichkeit, Yoga zu praktizieren und sich in der Lehre der Atemtechniken zu üben. Fünfmal wöchentlich steht Morgen-Yoga auf dem Programm – entweder draussen in der freier Natur oder im speziell errichteten Yoga-Raum. Angeboten werden auch geführte Meditationen oder Klangschalenreisen. 

Mehrmals pro Jahr wird zudem ein umfassendes und umfangreiches Übungsprogramm während den speziellen Yoga-Wochen angeboten. Und wer sich gleich zum Yoga-Lehrer ausbilden will, kann dies ebenfalls in dieser Region tun: Im Lido Schenna erhält der angehende Yogi nach 200 Stunden Ausbildung in Prana Vinyasa Yoga ein entsprechendes Zertifikat. Von Yogapraxis und -technik über Unterrichtsmethodik bis hin zu Anatomie, Philosophie und Ayurveda wird eine umfassende Ausbildung angeboten – samt theoretischer und praktischer Prüfung.

Das Wellnesshotel «Revital» im Waadtland ist hingegen ganz auf die Bedürfnisse von Frauen zugeschnitten – Männer sind nur während einer speziellen «Männerwoche» zugelassen. Das etwas spezielle Hotel nennt sich Revitalisierungs-Center – also voll und ganz auf Entspannung, Regeneration und auf ein Time-out vom stressigen Alltag ausgerichtet. Die Yogalehrerin Sabine Wolters leitet hier dreimal jährlich die Themenwoche «Yoga und Selbstheilung». Doch auch verschiedenste andere Therapien wie Reiki, Shiatsu oder Fussreflexzonenmassagen sind in diesem Angebot inkludiert. 

Yoga-Festival inmitten der Bergwelt Norditaliens

Im Aostatal wurden vor ein paar Jahren die «Yoga Mountain Days» ins Leben gerufen, ein Festival für Yogis inmitten der Bergwelt Norditaliens. Jeweils an drei Tagen im Juni und Juli stehen kostenlose Yoga-Klassen, Seminare oder Yoga für Kids auf dem Programm – angereichert mit kulturellen Events. Ein einmaliges Erlebnis, wenn auch eher ein Yoga-Grossanlass. 

Wer es lieber etwas ruhiger mag, dem seien die Yoga-Weekends von The Cambrian in Adelboden empfohlen – das intensive Programm beinhaltet vier Klassen von Freitag bis Sonntag, samt Meditation, Pranayama, Asanas und Entspannungstechniken.

Themenspezifische Specials

Mit themenspezifischen Specials, welche als zusätzlicher Zeitungsbund erscheinen, bietet die SonntagsZeitung ihren Lesern regelmässig einen attraktiven Mehrwert.