«Spektakel in Basel: Inspirierende Momente von Baslerinnen und Baslern erleuchten den Roche Tower.
«Spektakel in Basel: Inspirierende Momente von Baslerinnen und Baslern erleuchten den Roche Tower. (Erste Einsendungen von Michael Waldmeier + Michael Marc Niederberger)
Paid Post

«Roche ist seit 125 Jahren in Basel zuhause»

Roche feiert mit einer spektakulären Lichtshow in Basel sein 125-jähriges Jubiläum. Jürg Erismann, Standortleiter von Roche Basel, spricht über diesen speziellen Anlass und seine Wünsche für die Stadt.

Seit der Gründung im Jahr 1896 gehört Roche zu Basel. Um den 125. Geburtstag gebührend zu feiern, hat sich das Basler Traditionsunternehmen deshalb unter dem Motto «Celebrate Life» ein Programm ausgedacht, das so bunt und vielfältig ist wie das Leben selbst.

Einmalige Momente werden auf dem Roche Tower erstrahlen – auch Ihre?

Als besonderes Jubiläums-Highlight zeigt Roche vom 28. September bis 1. Oktober mit der «Tower Light Projection» eine spektakuläre 3D-Lichtshow, die direkt auf den weltberühmten Bau 1 projiziert wird. Im Gespräch betont Jürg Erisman, Standortleiter Roche Basel/Kaiseraugst, die Bedeutung von Basel für das Unternehmen und warum er sich freuen würde, ganz viele besondere Lebensmomente der Baslerinnen und Basler auf den Roche Tower projizieren zu dürfen.

Herr Erismann, Roche ist in Basel tief verwurzelt. Identifizieren sich die Baslerinnen und Basler mit dem Unternehmen? Wie spüren Sie das?

Ich höre bei Gesprächen in der Stadt sehr viel Positives über Roche. Die Menschen erkennen unter anderem an, welch wichtigen Beitrag wir bei der Bekämpfung der Pandemie mit unseren diagnostischen Tests geleistet haben. Die grosse Identifikation mit dem Unternehmen zeigt sich auch dadurch, dass wir bereits sehr viele attraktive Beiträge von Baslerinnen und Baslern für die Towerlight Projection bekommen haben, das freut mich persönlich sehr.

Wie kam die Idee mit der Lichtshow zustande?

Letztes Jahr haben wir den Turm schon einmal beleuchtet, um uns für den unermüdlichen Einsatz der Menschen in der Pandemie zu bedanken, wir wollten ganz besonders den Menschen danken, die in medizinischen Berufen arbeiten. Diese verhältnismässig kleine Aktion war ein sehr grosser Erfolg. Die Fotos des beleuchteten Bau 1 wurden tausendfach in den sozialen Medien geteilt. Dies hat uns bestärkt, eine grössere Lichtshow zum Jubiläum zu veranstalten. Es wird in Zukunft nun nicht jedes Jahr eine Beleuchtung an unseren Hochhäusern geben – dies ist wirklich eine einmalige Jubiläumsaktion. Umso exklusiver ist sie.

Warum hat Roche das Motto «Celebrate Life» für das 125-jährige Jubiläum gewählt?

Für unser Firmenjubiläum haben wir ein übergreifendes Thema gesucht – einen roten Faden, der den eigentlichen Kern dessen aufgreift, was Roche tut und ist. Roche stellt den Patienten in den Mittelpunkt all seiner Handlungen. Das Leben eines jeden einzelnen Menschen ist unschätzbar wertvoll, und die Momente, die wir erleben dürfen sind einzigartig, deshalb möchten wir das Leben in all seinen Facetten feiern.

Wie wurde das Konzept für die Lichtshow erarbeitet?

Ziel war es, die Bevölkerung in der Region in das Projekt einzubeziehen, denn Roche ist nicht nur Weltkonzern, sondern auch in Basel zu Hause, und das seit der Gründung vor 125 Jahren. Alle Menschen in Basel und der Region sind deshalb herzlich dazu eingeladen, ein Foto eines inspirierenden Moments für die Lichtshow einzureichen. Dies unter go.roche.com/towerlight

War es schwierig eine Bewilligung für das Lichtspektakel zu erhalten?

Wir sind im regelmässigen und engen Austausch mit den Behörden und natürlich mussten wir auch die Bewilligungen sehr gut vorbereiten, um entsprechende Zusagen zu erhalten.

Da das Projekt für uns aber auch für die Behörden Neuland war, war es wichtig, genug Zeit zu haben. Wir haben zusammen mit den Behörden eine Machbarkeits-Analyse gemacht und schon sehr früh das Konzept des Projekts basierend auf dem Feedback der Behörden angepasst und weiterentwickelt.

Neben den Vorgaben der Behörden gilt es auch, das gute Verhältnis zu der Nachbarschaft im Blick zu behalten, Roche ist Teil des Wettsteinquartiers. Wir möchten unser gutes Miteinander mit den Nachbarn im Quartier nicht durch dieses Projekt aufs Spiel setzen. Wir sind unseren Nachbarn sehr dankbar für ihre Unterstützung, so zum Beispiel bei der Bereitstellung von Flächen für die Projektoren.

Jürg Erismann, Standortleiter Roche Basel/Kaiseraugst.
Jürg Erismann, Standortleiter Roche Basel/Kaiseraugst. (zvg)

Roche ruft die Bevölkerung von Basel auf, die besten und schönsten Momente ihres Lebens zu teilen. Welchen speziellen persönlichen Moment würden Sie selbst am liebsten auf den Roche Tower projizieren? Und welchen Moment aus ihrer Zeit bei Roche?

Ein ganz besonderer Moment war für mich persönlich die Eröffnung von Bau 1, als Standortleiter war ich für den Bau zuständig. Bau 1 war Startpunkt für die umfassende Arealentwicklung von Roche hier in Basel, die mit Bau 2 und unserem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum nun rasch voranschreitet. Bau 1 steht mit der Lichtshow nun wortwörtlich im Rampenlicht. Das freut mich sehr.

Haben schon viele Baslerinnen und Basler Fotos eingesendet? Wieviele?

Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz zu unserem Jubiläum und der Tower Light Projektion im Besonderen, mehr als 300 Personen haben bereits Motive eingereicht. Wir haben wunderschöne Einreichungen bekommen: Familienfotos, Urlaubsfotos, Bilder besonderer Lebensmomente – aber auch Fotos von Kunstwerken und Zeichnungen. Unter allen Einsendungen auf unseren Social-Media-Kanälen haben wir einen Gutschein Wettbewerb lanciert – dort können die Teilnehmenden Gutscheine für Basler Geschäfte und Organisationen gewinnen. Die Zeit der Pandemie war und ist für viele Basler Geschäfte und Organisationen eine schwere Zeit. Wir fühlen uns eng mit Basel verbunden und möchten im Rahmen unseres Jubiläums natürlich auch hier einen Beitrag leisten.

Möchten Sie Ihren inspirierenden Moment auf dem Roche Turm sehen? Dann reichen Sie Ihr Foto ein unter: go.roche.com/towerlight

Informationen zu der Gutscheinverlosung für Basler Organisationen und Geschäfte finden Sie alle Informationen auf @Roche_Schweiz (Instagram) oder Roche Schweiz Facebook.

Paid Post

Dieser Beitrag wurde von Commercial Publishing in Zusammenarbeit mit F. Hoffmann-La Roche AG erstellt. Commercial Publishing ist die Unit für Content Marketing, die im Auftrag von 20 Minuten und Tamedia kommerzielle Inhalte produziert.